. .
Illustration

IHK-STUDIE

IHK-Unternehmensumfrage: Breitbandinfrastruktur ist zentraler Standortfaktor

Eine Erhebung der IHK Karlsruhe bestätigt: Schnelles Internet ist für viele Unternehmen im Kammerbezirk ein entscheidender Standortfaktor. Oft verfügen die Unternehmen schon heute nicht über die eigentlich benötigte Bandbreite – und der Bedarf wird sich in den nächsten Jahren noch deutlich erhöhen. mehr

INNOVATIONSALLIANZ

Unternehmer über die Innovationsallianz: Gemeinsam zu Forschung und Entwicklung

Durch den Service der Innovationsallianz für die TechnologieRegion Karlsruhe ist es auch für kleine und mittelgroße Unternehmen einfach geworden, Kontakt zu passenden Ansprechpartnern für Entwicklungsprojekte in den Karlsruher Forschungseinrichtungen zu knüpfen. Sieben Unternehmerpersönlichkeiten der Region Karlsruhe unterstützen die Innovationsallianz nun als Testimonials.

mehr

HOCHWASSERSCHUTZ

Überschwemmungsgebiete nun auch im baulichen Innenbereich – neue Regelung im Landeswassergesetz

Mit Inkrafttreten des neuen § 65 Landeswassergesetz (WG) am 22.12.2013 können Überschwemmungsgebiete im Sinne des § 65 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 bis 3 WG nun sowohl im baulichen Innenbereich als auch Außenbereich liegen; bislang galt das nur für den Außenbereich. Unternehmen sollten daher prüfen, ob sie nun in einem Überschwemmungsgebiet angesiedelt sind. mehr

  • KONTAKT

Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
Lammstraße 13-17

76133 Karlsruhe

Postfach 34 40

76020 Karlsruhe

Tel:      (0721) 174-0

Fax:     (0721) 174-240

EMail:   info@karlsruhe.ihk.de

  • IHK-MAGAZIN JULI/AUGUST 2014

  • IHK SERVICE

31.07.2014

Hochwasser 2013 – Bilanz ein Jahr danach

6,7 Milliarden Euro Schaden haben die Überflutungen im Sommer 2013 bundesweit verursacht. Immerhin hatten viele Unternehmen, die bereits vom Hochwasser 2002 betroffen waren, gelernt, sich besser zu schützen und zu versichern. Der DIHK lobt die rasche und unbürokratische Soforthilfe der Bundesländer sowie die gute Zusammenarbeit von Betrieben, IHKs, Handwerkskammern, Kommunen, Banken, Versicherungen, Behörden und Politik. Gleichzeitig skizziert er, welche Schlussfolgerungen aus der Flut 2013 gezogen werden sollten.

  • YOUTUBE KANAL IHK KARLSRUHE

Hier finden Sie unsere Videobeiträge. externer Link