. .
Illustration

ÖKODESIGN

Archiv

INDUSTRIE AKTUELL

Bundespreis Ecodesign erstmalig ausgelobt

Bis zum 30. April 2012 können gute Beispiele für ökologisches Design eingereicht werden.

Bereits im Designprozess werden die Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen festgelegt. Um das Potential von Ecodesign für den Umweltschutz verstärkt in den öffentlichen Fokus zu rücken und Innovationen auf diesem Gebiet zu fördern, loben Bundesumweltministerium (BMU) und Umweltbundesamt (UBA) im Jahr 2012 zum ersten Mal den „Bundespreis Ecodesign" aus.

mehr

ENERGIE / INDUSTRIE / ÖKODESIGN - AKTUELL

Viel Bewegung bei Ökodesign-Vorschriften

Mit dem Stichtag 1. September 2011 greift die dritte Stufe des sogenannten Glühlampenverbots. Aufgrund von Mindeststandards für Energieeffizienz gemäß der Ökodesign-Richtlinie dürfen ab diesem Datum Standard-Glühlampen sowie konventionelle Halogenlampen mit 60 Watt oder mehr nicht mehr in Verkehr gebracht werden.

mehr

ÖKODESIGN - AKTUELL

Bewegung bei Ökodesign-Vorschriften

Nach längerer Ruhephase sind bei Ökodesign-Vorschriften derzeit wichtige Fristen fällig. Auch neue Verordnungen wurden oder werden in Kürze verabschiedet. Weitere Informationen und eine aktualisierte Fassung des Merkblatts „Ökodesign in 10 Minuten“ finden Sie im Folgenden.

mehr

INDUSTRIE / ENERGIE / ÖKODESIGN - AKTUELL

Änderung des EBPG sowie verschiedene Durchführungsverordnungen zum Ökodesign beschlossen

Das Bundeskabinett hat am 25. Mai den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Energiebetriebene-Produkte-Gesetzes (EBPG) beschlossen.

mehr

ÖKODESIGN

Allgemeine Evaluation der Ökodesign-Richtlinie

Gemäß Artikel 21 der Ökodesign-Richtlinie soll die Europäische Kommission die Wirksamkeit der Richtlinie und ihrer Durchführungsmaßnahmen spätestens 2012 überprüfen.

mehr

ÖKODESIGN

Weitere Produktgruppen werden von Ökodesignrichtlinie erfasst

Die Studie zur Vorbereitung des nächsten Arbeitsplans / Laufzeit Nov. 2010 - Okt. 2011 dient der Identifizierung der prioritärer Produktgruppen, die bisher nicht vom Ökodesign-Prozess abgedeckt sind und den Kriterien der Richtlinie entsprechen.

mehr

ÖKODESIGN

Neue Ökodesign-Richtlinie wird in deutsches Recht umgesetzt

Schlecht isolierten Fenstern oder viel Wasser verbrauchenden Duschköpfen droht künftig das gleiche Schicksal wie den herkömmlichen Glühlampen: Sie könnten in der EU per Ökodesign-Verordnung vom Markt verbannt werden, weil ihr Einsatz einen zu hohen Energieverbrauch verursacht.

mehr

ÖKODESIGN

EU-Kommission plant Vorgaben für wasserführende Geräte

Die Europäische Kommission hat am 18. Mai 2010 einen zweiten Follow-up-Bericht über die Fortschritte bei der Bekämpfung von Wasserknappheit und Dürre in der EU veröffentlicht. Das Papier enthält einen Rückblick auf bereits Erreichtes und einen Ausblick auf weitere geplante Maßnahmen.

mehr

ÖKODESIGN

Glühlampenverbot geht in zweite Runde

Mit dem Stichtag 1. September 2010 greift die zweite Stufe des sogenannten Glühlampenverbots. Aufgrund von Mindeststandards für Energieeffizienz gemäß der Ökodesign-Richtlinie dürfen ab diesem Datum Standard-Glühlampen sowie konventionelle Halogenlampen mit 75 Watt oder mehr nicht mehr in Verkehr gebracht werden.

mehr

ÖKODESIGN

Ökodesign-Richtlinie: Neue Verordnung für Ventilatoren

Nach langer Pause wurde kürzlich erstmals wieder eine neue Durchführungsmaßnahme zur Ökodesign-Richtlinie beschlossen. Der Regelungsausschuss der Mitgliedstaaten hat dem Entwurf einer Verordnung der Kommission für Ventilatoren mit elektrischem Motor einer Leistung von 125 W bis 500 kW zugestimmt.

mehr

ÖKODESIGN

Neue Richtlinie zum Energie-Label beschlossen

Zukünftig soll das europäische Energie-Label auf sämtlichen Produkten kleben, die den Verbrauch von Energie beeinflussen – seien es Elektrogeräte oder Türen und Fenster, sei es im Haushalt oder in Industrie und Gewerbe. Darauf hatten sich EU-Parlament, Rat und Kommission bereits Ende 2009 informell geeinigt. Seitdem nun im April 2010 der Ministerrat seinen Gemeinsamen Standpunkt verabschiedet hat und die Parlamentarier diesem am 19. Mai zugestimmt haben, ist die neue Energiekennzeichnungsrichtlinie 2010/30/EU auch formell beschlossene Sache.

mehr

ÖKODESIGN

Weniger Stromverbrauch im Standby-Betrieb

Computer, Videorekorder, Mikrowellen, Waschmaschinen und andere Elektrogeräte dürfen im Standby-Betrieb nicht mehr so viel Strom verbrauchen wie bisher.

mehr

ÖKODESIGN

Neue Ökodesign-Richtlinie in Kraft getreten

Schlecht isolierten Fenstern oder viel Wasser verbrauchenden Duschköpfen droht künftig das gleiche Schicksal wie den herkömmlichen Glühlampen: Sie könnten in der EU per Ökodesign-Verordnung vom Markt verbannt werden, weil ihr Einsatz einen zu hohen Energieverbrauch verursacht.

mehr

INNOVATION UND UMWELT

Neues Merkblatt ”Ökodesign in 10 Minuten”

Um einen Überblick über die Ökodesign-Richtlinie, die betroffenen Produkte und die gesetzlichen Verpflichtungen für Hersteller und Importeure zu geben, hat die IHK-Organisation ein Merkblatt erarbeitet.

mehr

ÖKODESIGN

Vier neue Ökodesign-Verordnungen für mehr Energieeffizienz

Die EU will den Stromverbrauch von Fernsehern, Kühl- und Gefriergeräten, Elektro-motoren und Umwälzpumpen reduzieren. Dazu hat die Kommission am 22. Juli 2009 vier neue Ökodesign-Verordnungen erlassen, die für jedes dieser Geräte verbindli-che Mindestanforderungen an die Energieeffizienz festlegen.

mehr

ÖKODESIGN

Weniger Stromverbrauch bei externen Netzteilen

Für die Energieeffizienz von externen Netzteilen gelten zukünftig EU-weite Mindestanforderungen. Dies legt eine neue Verordnung der Europäischen Kommission fest, die kürzlich als fünfte Durchführungsmaßnahme der Ökodesign-Richtlinie in Kraft getreten ist. Die Vorschriften werden ab April 2010 für die Hersteller und Importeure der entsprechenden Geräte verbindlich – und sollen bis 2020 zu Energieeinsparungen von 30 % führen.

mehr

ÖKODESIGN

Ökodesign: Elektromotoren sollen energieeffizienter werden

Die EU-Kommission will den Energieverbrauch von Elektromotoren deckeln, indem sie ab 2011 immer höhere Effizienzstandards vorgibt. Einem entsprechenden Verordnungsentwurf stimmten die Mitgliedstaaten kürzlich zu.

mehr

ÖKODESIGN

Ökodesign: Informationsbroschüre zum Glühlampenverbot

Im Rahmen der Ökodesign-Richtlinie wurde das sogenannte „Glühlampenverbot” verabschiedet, dessen erste Stufe am 01.09.2009 greift. Eine gemeinsame Broschüre der Fachverbände, Bundesbehörden und des DIHK bietet Informationen über die Inhalte und Auswirkungen der neuen Regelung. Die Herausgeber stellen die beigefügte Broschüre als PDF-Dokument zur Verfügung; die Bestellung von Druckexemplaren ist ebenfalls möglich (Frist: 04.09.2009).

mehr

ÖKODESIGN

Ökodesign-Richtlinie vom Europäischen Parlament verabschiedet

Das Europäische Parlament hat am 24. April 2009 über die zukünftige Ausgestaltung der Ökodesign-Richtlinie abgestimmt. Die EU-Kommission hatte im Juli 2008 vorge-schlagen, den Geltungsbereich der Richtlinie auszudehnen. Bisher können Ökode-sign-Vorschriften nur für energiebetriebene Produkte – also Elektrogeräte wie Fern-seher, Lampen und Kühlschränke – erlassen werden.

mehr

ÖKODESIGN

Strengere Regeln gegen Energieverschwendung

Um die Energieverschwendung in der Europäischen Union zu bekämpfen, müssen künftig weitere Produkte strenge Regeln einhalten. Bereits bisher mussten Elektrogeräte wie Wasserboiler, Computer, Fernseher und Ventilatoren niedrige Verbrauchswerte aufweisen.

mehr

ÖKODESIGN

Nächste Ökodesign-Verordnung beschlossen: Elektromotoren

Ökodesign betrifft immer mehr Branchen konkret. Die nunmehr sechste produktspezifische Verordnung soll den Energieverbrauch von Elektromotoren deckeln, indem in drei Stufen (2011, 2015, 2017) immer höhere IE-Effizienzstandards vorgegeben werden.

mehr

ÖKODESIGN

Ökodesign-Richtlinie – aktuelle Entwicklungen

Im Zuge der Umsetzung der Ökodesign- oder EuP-Richtlinie (2005/32/EG) legt die EU-Kommission Anforderungen an Energieeffizienz und andere Umweltwirkungen von energiebetriebenen Produkten fest.

mehr

ÖKODESIGN

Ökodesign-Verordnungen zu Haushaltslampen und gewerblicher Beleuchtung erlassen

Wie erwartet hat die EU-Kommission unmittelbar nach Ablauf der Prüfungsfrist in Parlament und Rat die kontrovers diskutierte Verordnung zu Haushaltslampen erlassen.

mehr

ÖKODESIGN

Ökodesign-Verordnung für Set-Top-Boxen in Kraft getreten

Für den Stromverbrauch von Set-Top-Boxen für Fernsehgeräte gelten zukünftig EU-weite Höchstgrenzen. Dies legt eine Verordnung der Europäischen Kommission fest, die kürzlich als zweite Durchführungsmaßnahme der Ökodesign-Richtlinie in Kraft getreten ist.

mehr

ÖKODESIGN

Europaabgeordnete debattieren über Ökodesign-Richtlinie

Im Rahmen der sogenannten Ökodesign-Richtlinie überprüft die EU-Kommission seit 2005 be-stimmte energiebetriebene Produkte auf ihre umweltgerechte Gestaltung hin. Wenn Energieeffi-zienz und Umweltverträglichkeit dieser Produkte zu wünschen übrig lassen, legt sie entspre-chende Vorschriften fest. So sollen beispielsweise höhere Effizienzstandards für Haushaltslam-pen dafür sorgen, dass die traditionelle Glühbirne in den kommenden Jahren schrittweise abge-schafft wird.

mehr

ÖKODESIGN

Ökodesign: Neue Stromsparmaßnahmen beschlossen

Die EU-Kommission will den Energieverbrauch von Büro- und Straßenbeleuchtung sowie von Set-Top-Boxen für Fernsehgeräte deckeln. Entsprechenden Vorschlägen stimmten die Mitgliedstaaten im September zu.

mehr

ÖKODESIGN

Externe Stromversorgungen: Vierte Ökodesign-Vorschrift beschlossen

Ökodesign nimmt immer konkretere Formen an. Während politisch über eine Ausdehnung des Geltungsbereichs diskutiert wird, läuft die praktische Durchführung der geltenden Richtlinie für energiebetriebene Produkte mit Hochdruck weiter. Die nunmehr vierte produktspezifische Verordnung soll den Energieverbrauch von externen Stromversorgungen (Ladegeräte, Netzteile) deckeln.

mehr

ÖKODESIGN

Gewerbliche Beleuchtung und Set-Top-Boxen: neue Vorschriften der Ökodesign-Richtlinie beschlossen

Zwei neue Verordnungen sollen den Stromverbrauch von Büro- und Straßenbeleuchtung sowie von Set-Top-Boxen für Fernsehgeräte deckeln. Entsprechenden Vorschlägen der EU-Kommission stimmten die Mitgliedstaaten am 26.09.2008 zu.

mehr

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google

DOKUMENT-NR. 12427

  • KONTAKT

Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
Lammstraße 13-17

76133 Karlsruhe

Postfach 34 40

76020 Karlsruhe

Tel:      (0721) 174-0

Fax:     (0721) 174-240

EMail:   info@karlsruhe.ihk.de