Datenschutzinformationen für Nichtmitglieder und Existenzgründer

Datenschutzinformationen der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe (IHK) für Existenzgründer gemäß Art. 13 und 14 DSGVO.
Für die bessere Lesbarkeit des Textes wird auf die Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit Kontakten zu Nichtmitgliedern (Öffentliche Personen) und bei Kontakten im Zuge einer Existenzgründung durch die IHK Karlsruhe.

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

IHK Karlsruhe
Lammstraße 13 – 17
76133 Karlsruhe
Telefon: 0721 174-0
Telefax: 0721 174-290
E-Mail:  info@karlsruhe.ihk.de
Vertretungsberechtigte:
Wolfgang Grenke (Präsident)
Dr. Guido Glania  (Hauptgeschäftsführer)

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

IHK Karlsruhe
Datenschutzbeauftragte
Lammstraße 13 – 17
76133 Karlsruhe
Telefon: 0721 174-0
Telefax: 0721 174-290
E-Mail: datenschutz@karlsruhe.ihk.de

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung, Quelle der Daten und Kategorien der personenbezogenen Daten

Die von Ihnen oder von Dritten angegebenen Kontaktdaten werden für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Existenzgründer: Die Betreuung und Gewährung von Hilfestellungen vielfaltiger Art [Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach IHKG]
  • Öffentliche Personen (z. B. Referenten, Gutachter, Vertreter der Wirtschaftsförderer, Pressevertreter, Personen des öffentlichen Lebens, Institutionen, Verbände, Vereine sowie die jeweiligen Ansprechpartner): ggf. Einladung zu spezifischen Veranstaltungen, Pressekonferenzen, Empfängen sowie für die Einholung von Stellungnahmen
  • statistische Auswertung zur Anpassung des IHK-Angebotes 
Für die Organisation und Durchführung werden Ihre Daten in den hierfür erforderlichen Datenbanken, Dateien Dokumenten verarbeitet und dokumentiert.
Rechtsgrundlage ist § 1 Abs. 1 IHKG i. V. m. § 4 LDSG, ggf. auch Art. 6 Abs.1 lit. a DSGVO, soweit Sie eine Einwilligung gegeben haben

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an:
  • Bei der Existenzgründung, die an der jeweiligen Beratung beteiligten Kooperationspartner (L-Bank BW, Bürgschaftsbank BW, HWK Karlsruhe, RKW, Steinbeis) soweit Sie eingewilligt haben.
  • Bei der Existenzgründung, die Stelle/n, die in den Förderanträgen angegeben sind, sofern eine Förderung Ihrer Existenzgründung erfolgt. Rechtsgrundlage hierfür sind entweder der Fördervertrag gem. Art. 6 Abs. lit. 1 b DSGVO oder Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Weiterleitung.
  • Innerhalb der IHK Karlsruhe an die jeweils zuständigen Ansprechpartner.
  • Finanzbuchhaltung innerhalb der IHK Karlsruhe zur Zahlungsabwicklung, sofern Sie ein kostenpflichtiges Beratungsangebot in Anspruch nehmen.
  • Auftragsdatenverarbeiter der IHK Karlsruhe. Die IHK lässt die Daten auch von Dienstleistern verarbeiten. Hierzu zählen Datenverarbeiter im Auftrag z. B. zur Durchführung und Organisation von IHK-Veranstaltungen, Hoster und sonstige IT-Dienstleister wie externe Administration, Wartung und Fernwartung, Websiten-Design, Cloud-Lösungen, Entsorger von Akten/Datenträger.

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden im Bereich der Existenzgründung längstens fünf Jahre aufbewahrt, sofern nicht wegen Fördergeldern oder als Beweis gegen eine etwaige Schadensersatzforderung eine längere Aufbewahrungsfrist durch das Förderprojekt erforderlich ist.
Ausnahme ist die Einwilligung der Teilnehmer zur Weiterverwendung der Daten für Marketing oder z. B. zum Bezug von E-Mail-Newslettern. In diesem Fall erfolgt mit Widerruf der Einwilligung die Datenlöschung unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.
Ihre Finanzdaten zur Zahlungsabwicklung bei Inanspruchnahme eines kostenpflichtigen Beratungsangebots werden nach der Erhebung bei der IHK Karlsruhe so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen erforderlich ist.
Nichtmitglieder treten in der Regel mit der IHK auf eigenen Wunsch in Kontakt. Ihre Daten werden deshalb sofort nach Zweckfortfall gelöscht, solange nicht ausnahmsweise eine längere Aufbewahrungspflicht erforderlich ist (z. B. für Ehrungen).

7. Betroffenenrechte

Nach der DSGVO stehen Ihnen folgende Rechte zu:
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die IHK, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an die/den Datenschutzbeauftragte/n:
IHK Karlsruhe
Datenschutzbeauftragte
Lammstraße 13 – 17
76133 Karlsruhe
Telefon: 0721 174-0
Telefax: 0721 174-290
E-Mail: datenschutz@karlsruhe.ihk.de
Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden.
In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes wenden.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Wenn Sie in die Verarbeitung durch die IHK Karlsruhe durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Der IHK Karlsruhe benötigt Ihre Daten im Rahmen der Existenzgründung zur Durchführung und Abwicklung der Erstberatung. Insofern sind Sie dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus den oben genannten Rechtsgrundlagen.