IHK-Weiterbildungsehrung der Herbst-/Winter-prüfungen 2016/17

Freude und Erleichterung: Insgesamt 361 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Herbst-/Winterprüfungen 2016/17 haben ihre Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Weit mehr als 200 von ihnen wurden nun im Rahmen einer Feierstunde im Kongresshaus Baden-Baden geehrt. Aus den Händen von IHK-Präsident Wolfgang Grenke und der stellvertretenden Leiterin des Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung, Wencke Kirchner, haben die Absolventen ihre Meisterbriefe und Urkunden erhalten. 
Als Jahrgangsbeste wurde Katrin Walter ausgezeichnet. Sie legte ihre Weiterbildung zur geprüften Wirtschaftsfachwirtin mit 95 von 100 Punkten besonders erfolgreich ab. Zudem bestätigte sich auch in diesem Jahr wieder der Trend, dass in den gewerblich-technischen Berufen zunehmend Frauen eine Weiterbildung absolvieren.
IHK-Präsident Wolfgang Grenke würdigte die Leistung der Absolventinnen und Absolventen: „Sie haben meine ausdrückliche Hochachtung. Sie haben bewiesen, dass Sie die Zielstrebigkeit haben, lebenslang zu lernen. Mit dem, was Sie geleistet haben, unterstreichen Sie auch den Stellenwert des dualen Aus- und Weiterbildungssystems.“
Um die berufliche Weiterbildung weiter aufzuwerten, beschloss der Arbeitskreis Weiterbildung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erst vor kurzem, den Begriff der „Aufstiegsfortbildung“ durch „höhere Berufsbildung“ zu ersetzen.
Die Bedeutung der Weiterbildung zeigte auch Baden-Badens Bürgermeister Michael Geggus im Gespräch mit Moderator Christoph Wilke auf: „Für uns als Stadt ist es wichtig, dass die Unternehmen Erfolg haben. Sie schaffen Arbeitsplätze und zahlen Steuern. Und Unternehmen können nur erfolgreich sein, wenn sie gute Mitarbeiter haben.“