Rückblick auf das BGM-Forum am 31. Januar 2017

Am 31. Januar 2017 stand beim BGM-Forum der BKK VerbundPlus und der IHK Karlsruhe die Gesundheit der Mitarbeiter in Unternehmen im Vordergrund. Anlass war die Initiative "Gesund.Stark.Erfolgreich - Der Gesundheitsplan für ihren Betrieb" der BzGA, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Der Sportwissenschaftler Dr.  Christoph Ramcke stellte das Projekt vor. In seinem weiteren Vortrag betonte er, dass BGM -Maßnahmen nicht einfach umzusetzen seien. "BGM ist ein Marathon, kein Sprint. Ergebnisse sieht man nicht gleich im folgenden Quartalsbericht!" Er stellte mit Beispielen aus der Verhaltenspsychologie die Hürden auf dem Weg von der Problemerkennung bis zur Verhaltensänderung und deren Stabilisierung vor. Ein großes Problem dabei sei der innere Schweinehund, der in uns allen steckt. Dr. Ramcke stellte die mehr oder weniger offensichtlichen Strategien des Schweinehunds vor und zeigte auch, wie man ihn bändigen kann. Eine wichtige Aussage war dabei: man hat genau 72 Stunden Zeit, um eine Entscheidung zu treffen, zu starten und Maßnahmen umzusetzen. Danach sei der Impuls verpufft.

Dr. Patrick Anstett, Geschäftsführer der IDAG GmbH, machte die verschiedenen Rollen eine Führungskraft deutlich und stellte den möglichen Einfluss auf die Abläufe in deren Abteilung da. Er gab Anregungen für ein wertschätzendes Führungsverhalten im Alltag.
Volker Nürnberg, Professor an der Hochschule für angewandte Management in Erding und Experte in der Gesundheitsbranche, zeigte anhand von Best-Practice Beispielen aus dem Gesundheitsmanagement, dass Informationen über die Maßnahmen oft an Dreiviertel der Beschäftigten vorbeigingen. "Mit BGM werden meist nur Gesunde gesünder gemacht!" Um alle Mitarbeiter zu erreichen, appellierte Prof. Nürnberg, niederschwellige Angebote, zum Beispiel auch online-basierte, aufzulegen. Denn BGM darf Spaß machen. Ohne Anreize, seien diese materieller oder immaterieller Art, sei es schwierig, Mitarbeiter für die Angebote zu gewinnen.

Die Vorträge stehen für Sie zum Download in der rechten Service-Spalte zur Verfügung.